Lambda

TECHNISCHE DATEN

Fahrleistungen

Der moderne Ford GT war zwar nicht für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans bestimmt, doch sollte er sich mit den besten Sportwagen der Welt messen können. So wurden auf Basis des Straßenwagens von diversen Motorsportfirmen mehrere Rennvarianten nach unterschiedlichen technischen Reglements entwickelt, unter anderem ein GT3-Fahrzeug von Matech Concepts, dessen erster Renneinsatz in der FIA GT3-Europameisterschaft erfolgte. Dieser wiederum ist Basis für einen 2009 vorgestellten Rennwagen, gemäß den Regeln der Gruppe GT1 für die ab 2010 neu ausgeschriebene FIA-GT1-Weltmeisterschaft.

Der Motor des Ford GT ist ein 5,3-Liter-V8-Motor mit Lysholm-Kompressor, der bis zu 380 kW (510 PS) leistet und ein maximales Drehmoment von 774 Nm entwickelt. Er beschleunigt den Ford GT bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h und macht damit den GT zum derzeit schnellsten Ford-Serienfahrzeug. Für den Sprint auf 100 km/h benötigt das Fahrzeug lediglich 2,5 Sekunden.